FlexiSPY Testbericht: Was sie Wissen Sollten

FlexiSPY ist eine App, die der Überwachung von Geräten dienen soll. Die App unterstützt sowohl Windows-PCs als auch Geräte mit macOS sowie Smartphones und Tablets auf Android- und iOS-Basis. Der Hersteller selbst wirbt mit „mehr Überwachungsfunktionen als jedes andere Produkt“ und weiteren Superlativen. Ob das wirklich stimmt und was FlexiSPY in der Praxis auszeichnet, klärt dieser Artikel.

Warum FlexiSPY?

FlexiSPY dient dazu, die Aktivitäten zahlreicher Geräte – und damit sehr wahrscheinlich auch ihrer Nutzer – zu protokollieren. Das klingt spannend, aber gleich zu Beginn möchten wir Sie darauf hinweisen, dass dies im rechtlichen Sinn Spionage ist. In Deutschland dürfen Sie FlexiSPY daher nur benutzen, wenn Sie die ausdrückliche Erlaubnis der Zielperson haben (oder wenn Sie beispielsweise als Elternteil erziehungsberechtigt sind und daher Ihre Kinder durch Überwachung schützen möchten). Als Spionage-Tool, um Freund oder Freundin auszuschnüffeln, ist FlexiSPY aber nicht geeignet.

Neben dem Beispiel mit den eigenen Kindern gibt es jedoch weitere sinnvolle Anwendungsgebiete. Beispielsweise könnten Sie FlexiSPY auf den PCs in einem Informatik-Raum in einer Schule installieren und überprüfen, ob Schülerinnen und Schüler wirklich Aufgaben abarbeiten oder sich auf YouTube vergnügen. Genauso können Sie auch in Unternehmen vorgehen, wenn Sie die Aktivitäten Ihrer Mitarbeiter kontrollieren möchten. Auch hier müssen Sie diese Personen jedoch ausdrücklich auf dieses Vorgehen hinweisen. Sofern Einverständnis vorliegt, ist die Verwendung von FlexiSPY kein Problem.

Kompatibilität von FlexiSPY 

Derzeit (Stand: Juli 2017) ist FlexiSPY mit Android-Smartphones und -Tablets, iOS-Geräten (iPhone und iPad), Windows 10, macOS, BlackBerry OS und Symbian von Nokia kompatibel. Die genauen Versionsnummern fallen wie folgt aus:

  • Android: Android OS 4.0.3 – 8.1
  • iOS: Alle Versionen bis 9.1 / iOS 9.2 – 10.3.3 unterstützt nur den Tethered-Modus..
  • Windows: mindestens Windows 7, maximal Windows 10. Physischer Zugriff zum Geräte ist ebenso wie die Kenntnis des Administratorpassworts notwendig.
  • macOS: Unterstützung von Mavericks, Yosemite, El Capitan und Sierra. Zugriff auf das Gerät inklusive Administratorpasswort werden vorausgesetzt.
  • BlackBerry OS: mindestens Version 5.0, maximal Version 7.1.
  • Symbian: unterstützt alle Nokia-Handys mit Symbian Anna oder Belle.

Insgesamt fällt die Geräteunterstützung somit vorbildlich aus. Alle derzeit wichtigen Betriebssysteme – mit Ausnahme von Windows 10 Mobile – unterstützt FlexiSPY von Haus aus.

 

Funktionen 

Im Auslieferungszustand unterstützt FlexiSPY unzählige Funktionen. Diese fallen wie folgt aus:

Anrufe mithören

Mit FlexiSPY können Sie Anrufe aufnehmen oder auch live dabei sein. In diesem Fall würden Sie eine kurze Benachrichtigung bekommen, wenn Ihre Zielperson von einem bestimmten Kontakt angerufen wird. Zusätzlich können Sie auch VoIP-Anrufe abfangen. Über das Mikrofon nehmen Sie Umgebungsgeräusche in der Nähe des Smartphones auf. Weiterhin fangen Sie Videochats über Anwendungen wie FaceTime oder Skype ab. Auch textbasierte Log-Dateien erhalten Sie, sodass Sie etwa eingehende und ausgehende Anrufe über einen längeren Zeitraum auswerten können.

SMS Nachrichten

FlexiSPY erlaubt Ihnen den Zugriff sowohl auf SMS-Nachrichten als auch die selten eingesetzten MMS-Nachrichten. Auf Wunsch stellen Sie das Programm so ein, dass SMS-Nachrichten mit einem bestimmten Keyword automatisch gelöscht werden (um etwa Kinder vor unangemessenen Nachrichten zu schützen). Zusätzlich lesen Sie bei Bedarf alle E-Mails, die auf dem Zielgerät eingehen. FlexiSPY gewährt Ihnen zum Abschluss die Fähigkeit, Fake-SMS zu versenden. Dies kann sich lohnen, um Informationen von einer Person zu bekommen, mit der Sie nicht direkt in Kontakt stehen.

GPS-Ortung

Teil Ihres FlexiSPY-Accounts ist die Möglichkeit, den Weg des Geräts durch GPS-Daten nachzuverfolgen. Diese Technik arbeitet auf wenige Meter genau und lässt daher genaue Rückschlüsse auf die Aktivitäten der Zielperson zu. Nehmen die Kinder wirklich den vereinbarten Weg zur Schule oder gehen sie doch lieber durch die dunkle Gasse? Diese Informationen können Sie sowohl in Form einer Log-Datei abrufen als auch live verfolgen. Eine Alarmfunktion informiert Sie außerdem darüber, ob sich das Gerät in einem Gebiet befindet, das Sie praktisch als Sperrzone definiert haben.

Whatsapp/Skype/Facebook Nachrichten mitlesen

Ein Großteil der Kommunikation findet heute über WhatsApp, Skype, Facebook, Instagram, Telegram und viele weitere Instant Messenger statt. Durch FlexiSPY überwachen Sie die Unterhaltungen der Zielperson innerhalb dieser Apps. Dabei bekommen Sie sowohl Zugriff auf die einzelnen Kontakte als auch Gesprächsverläufe. Darin enthalten sind auch eventuelle Bilder oder Videos, die sich beide Parteien zusenden. Auch die Übertragung anderer Daten (wie Textdokumente) ist durch die Installation von FlexiSPY auf dem Zielgerät möglich.

Fotos & Videos einsehen

Welche Videos und Bilder und was für Audio-Dateien speichert die Zielperson auf Ihrem Gerät? FlexiSPY verrät es Ihnen. Sie bekommen Zugriff auf die allermeisten verbreiteten Bild-, Video- und Tonformate. Diese Daten speichert die App in Ihrem FlexiSPY-Account, sodass Sie online darauf zugreifen können. Dies gilt auch für Fotos, welche die Zielperson selbst anfertigt. Damit Sie nicht alle Dateien getrennt überprüfen müssen, gibt Ihnen ein Thumbnail-System Einblick in den Dateiinhalt. Die Datenübermittlung an Ihren Account findet augenblicklich statt.

Fernsteuerung

Sie dürfen das Zielgerät nach der Installation von FlexiSPY auch über eine Fernsteuerung bedienen. Beispielsweise starten Sie das Gerät aus der Ferne neu oder nehmen sofort ein Bild mit der front- oder rückseitigen Digitalkamera auf. Zusätzlich überprüfen Sie den Akku-Status oder senden Befehle via SMS an das Zielgerät. Diese Aktionen können Sie von jedem beliebigen Gerät aus innerhalb Ihres FlexiSPY-Accounts durchführen. Lohnen kann sich dies beispielsweise, um zu überprüfen, warum Sie Ihre Kinder nicht erreichen – denn vielleicht ist einfach nur der Akku des Smartphones nicht mehr geladen.

Browser Überwachung

Mit FlexiSPY bekommen Sie einen direkten Einblick in die Webseiten, welche die Zielperson in der letzten Zeit besucht hat. Zusätzlich überprüfen Sie, welche Favoriten auf dem Gerät angelegt wurden. Typische Anwendungsfälle umfassen die Überwachung von Mitarbeitern in Ihrem Unternehmen. Sie haben den Verdacht, dass einige Mitarbeiter lieber auf Facebook unterwegs sind als das wichtige Projekt abzuschließen? FlexiSPY verrät es Ihnen sowohl auf Smartphones und Tablets als auch Windows- und macOS-Computern.

App Auswertung

Sie erhalten Zugriff auf wichtige Apps wie die Kontaktdatenbank, den Kalender oder auch Notiz-Apps. Zusätzlich prüfen Sie, welche Programme die Zielperson am häufigsten verwendet und welche Anwendungen überhaupt installiert sind. Weiterhin fertigen Sie mit FlexiSPY Screenshots des momentanen Bildschirminhalts an und leiten diese an Ihren Account weiter. Nützlich kann dies sein, um beispielsweise zu prüfen, ob Kinder viel zu viel Zeit in bestimmten Spielen verbringen oder Apps installieren, die für ihr Alter nicht geeignet sind.

Alarm Funktion

FlexiSPY kann Sie über diverse wichtige Ereignisse über einen verzögerungsfreien Alarm informieren. Beispielsweise kann dies stattfinden, wenn bestimmte Kontakte angerufen werden oder auch die SIM-Karte gewechselt wird. Der Wechsel der SIM-Karte geht häufig mit einem Diebstahl von Smartphones einher, sodass Sie über diesen Vorgang via FlexiSPY informiert werden und die Polizei einschalten können. Zusätzlich legen Sie über einen Assistenten eigene Ereignisse fest, für die Sie sich ebenfalls einen sofortigen Alarm auf Ihrem Gerät wünschen.

Installation von Keyloggern

Ein Keylogger ist sinnvoll, um Tastenanschläge auszuwerten und damit auch Eingaben auf virtuellen und echten Tastaturen nachzuverfolgen. Dabei setzen Sie in FlexiSPY die Applikationen, die Sie überwachen möchten, selbst. So legen Sie beispielsweise fest, dass der Keylogger nur in bestimmten Messenger-Apps aktiv sein soll. Auch für die Spionage von Passwörtern ist dieses Tool geeignet. Die Funktion gibt es sowohl auf mobilen Geräten als auch für typische Windows-PCs oder macOS-Geräte.

Bedenken Sie, dass einige Funktionen auf mobilen Geräten nur nach einem Jailbreak (iOS) oder Root (Android) verfügbar sind.

Preise

 

Aufgrund der zahlreichen verschiedenen unterstützten Systeme teilt das Unternehmen die Preise in drei Kategorien auf:

  1. FlexiSPY for Computers unterstützt Windows und macOS und kostet zwischen 68 US-Dollar (1 Monat) und 149 US-Dollar (12 Monate).
  2. FlexiSPY für mobile Geräte unterstützt alle bereits erwähnten Smartphone-Systeme. In der Premium-Variante variieren die Kosten ebenfalls zwischen 68 US-Dollar (1 Monat) und 149 US-Dollar (12 Monate). Entscheiden Sie sich für die Extreme-Variante mit zusätzlichen Features, fallen Kosten von 199 US-Dollar (3 Monate) bis 349 US-Dollar (12 Monate) an.
  3. FlexiSPY iPad kommt ausschließlich für das Apple-Tablet zum Einsatz. Die Kosten schwanken hier wieder zwischen 68 US-Dollar (1 Monat) und 149 US-Dollar (12 Monate).

Ein Paket, um alle Geräte auf einmal abzudecken, hat FlexiSPY leider nicht im Angebot.

Fazit: FlexiSPY ist, wie der Name schon sagt, eine flexible App für die Auswertung von Informationen auf beliebigen Zielgeräten. Die Nutzung ist simpel und der Preis scheint dem Funktionsumfang angemessen zu sein, da es einige exklusive Features gibt (wie das Mithören von Telefonaten unter Android und iOS ab Version 7). Der FlexiSPY-Account als zentrale Ablage für alle Informationen ist außerdem recht praktisch, denn so sind sie Daten von jedem Gerät aus auch ohne Installation einer Software zugänglich. Bedenken Sie jedoch in jedem Fall die rechtliche Lage!

 

JETZT BESTELLEN